Goprom verwendet Cookies zur Verbesserung der Nutzererfahrung sowie Optimierung der Webseite. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. OK
Hotline +49 (0) 201 890 414-60
Swipe to the left

Die Fairen - Werbetaschen aus Fairtrade Cotton

By goprom 3 years ago 1237 Views No comments

























Artikel 2326
Baumwolltasche Fairtrade®
- mit langen Henkeln, ca. 150 g/qm























Artikel 2327
Baumwolltasche Fairtrade®
- mit kurzen Henkeln, ca. 150 g/qm










Die Fairen
- Werbetaschen aus Fairtrade Cotton

Baumwolltaschen erfreuten sich besonders
zu Beginn der 70er Jahre großer Nachfrage.
Seinerzeit als Symbol für einen idealis-
tischen Lebensstil und das Engagement
in der Dritte-Welt-Bewegung stehen Baum-
wolltaschen heute zunehmend für eine
bewusste Entscheidung gegen unsere
Wegwerfgesellschaft.

Die Nutzung von Baumwolltaschen zeugt
von ökologischer Verantwortung, was sie,
in Zeiten des steigenden Umweltbewusstseins
und der immer präsenteren Nachhaltigkeit,
gefragter denn je macht. Dies ist auch in der
Werbeartikelbranche zu spüren: Der Umwelt-
faktor und der große praktische Nutzen in
sämtlichen Situationen des Alltags machen die
Taschen zu einem der beliebtesten Werbemittel.
Die umweltfreundliche Alternative zu Plastik-
tüten bietet sowohl für Händler als auch für
Endkunden und Beworbene zahlreiche Vorteile,
weshalb Baumwolltaschen inzwischen fester
Bestandteil der Werbeartikelpalette sind.

Die große, beidseitig bedruckbare Werbefläche
bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten. Darüber
hinaus sind die Tragetaschen langfristige
Werbeträger, die durch den Einsatz in der
Öffentlichkeit eine hohe Werbereichweite und
unzählige Impressionen erzielen. Die Zielgruppe
und die möglichen Einsatzgebiete sind dabei
nahezu grenzenlos.

Nachhaltigkeit als ganzheitliches Konzept
Baumwolltaschen, die darüber hinaus das Fairtade
Cotton Siegel tragen, sind der ideale Werbeträger
für Unternehmen, die Nachhaltigkeit als ganz-
heitliches Konzept verstehen und ein vorbildliches
Unternehmensimage repräsentieren wollen.
Seit 2007 werden nicht nur Lebensmittel, sondern
auch Textilien mit dem Zeichen „Fairtrade“
ausgezeichnet. Der Großteil der Baumwolle, aus
dem die Stofftaschen produziert werden, stammt
aus West- und Zentralafrika, Indien, Pakistan und
Zentralasien.

Baumwolle wird – wie viele andere Rohstoffe – an
der Börse gehandelt. Für Baumwollbauern bedeutet
das, dass sie den Marktschwankungen und dem
Wettbewerb mit großen Baumwollplantagen in
Industrieländern ausgesetzt sind.

Fairtrade bietet Kleinbauern die Möglichkeit, ihre
Ware unter fairen Bedingungen zu verkaufen und die
Kosten einer nachhaltigen Produktion zu decken.
Mit dem Fairtrade Cotton Siegel gekennzeichnete
Produkte liefern den Nachweis für die Reglementierung
öknonomischer, ökologischer und sozialverträglicher
Kriterien – die 3 Säulen des fairen Handels!

Was genau heißt fair? – Leitende Prinzipien
des Fairtrade Cotton Programms:


• Stabile Mindestpreise und zusätzliche
Fairtrade-Prämie
• Demokratische Entscheidungsprozesse
• Umweltschonende Produktionsweise
• Verbot ausbeuterischer Arbeit

Worauf man beim Kauf von Fairtrade-
zertifizierten Taschen achten sollte!


Wie bei allen anderen Werbetaschen gilt es auch
bei Fairtrade Baumwolltaschen einige ausschlag-
gebende Aspekte zu beachten, die letztendlich für
den Erfolg der Werbemaßnahme mitentscheidend
sein können.
Eine stabile Kreuznaht zur Befestigung der Henkel
garantiert beispielsweise eine hohe Tragkraft und
Langlebigkeit der Tasche.

Mit einer Grammatur von 135-150g/m2 und einem
feinmaschigen Gewebe können die Druckmotive
auch vielfarbig und in hochwertiger Qualität gedruckt
werden.

Ein gut sichtbares Fairtrade Cotton Siegel befindet sich
im Regelfall am äußeren Taschenrand, dessen
Authentizität in der Fairtrade-Datenbank anhand der
Inverkehrbringer-Kennung überprüft werden kann.